Premiere der größten Baumesse der Region

com:bau mit zahlreichen Highlights für alle Bauinteressierten


Von 21. bis 23. Februar 2014 bietet die neue Special-Interest-Messe erstmals alles zu Neubau und Sanierung von der Planung bis hin zur Ausführung. Mit der com:bau, der größten Baumesse der Vier-Länder-Region, schafft die Messe Dornbirn erstmals exklusiv eine Plattform für die Themen Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien in bisher unerreichter Breite und Tiefe. Über 160 Aussteller präsentieren sich auf rund 10.000 m² Ausstellungsfläche, darunter zahlreiche – auch neue – Anbieter aus der Region sowie dem Rest von Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Messe Dornbirn-Geschäftsführer Daniel Mutschlechner erklärte im Rahmen der com:bau-Pressekonferenz: „Mit der strategischen Neuausrichtung der Messe und neuen Formaten wie der com:bau setzen wir starke Impulse im Bauland Vorarlberg. Wir erweisen damit Vorarlberg als führendem Kompetenzzentrum in Architektur und Holzbau eine Referenz.“ Die neue Baumesse für alle, die kleinere oder größere Bau- und Sanierungsvorhaben planen, Wohnraum suchen oder bereits eine Immobilie besitzen, wird auch ein Treff der Profis der Baubranche. Starke Partner der regionalen Bauwirtschaft, Institutionen, Experten und Handwerksbetriebe präsentieren sich in dem Messeformat, in dem erstmalig sämtliche Baudisziplinen von A bis Z vertreten sind. Gernot Bereuter, Verkaufsleiter bei Walter Bösch GmbH erläutert von Ausstellerseite: „Die Baukultur hat sich enorm entwickelt, die Anforderungen z.B. an ein Heizungssystem sind komplex und haben sich stark verändert. Die Messe ermöglicht uns den Direktkontakt und beste Beratung.“ Die Besucher werden durch die Bereiche Planung, Finanzierung, Rohbau/Sanierung, Ausbau, Haustechnik/Installation, Erneuerbare Energie, Außenbereich und Immobilien geführt. Kompetente Aussteller des Bau- und Baunebengewerbes, umfassende Informationen, zahlreiche Highlights mit Livevorführungen, hohe Praxisrelevanz und ein interessantes Rahmenprogramm bilden den Mehrwert dieser Baumesse.

Unabhängige Experten
So präsentieren die vorarlberger holzbau_kunst, die Landesinnung Holzbau, die Venstermacher und VorarlbergHolz unter dem Motto „Lebensräume natürlich in Holz“ mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 10 das Holzbauland Vorarlberg. Fachleute des Energieinstitutes Vorarlberg, der illwerke vkw, der Partnerbetriebe Traumhaus Althaus, der IG Passivhaus, der ARGE Erneuerbare Energie und der Vorarlberger Bad- und Energiespezialisten bieten konzentrierte Informationen zur Energieoptimierung: Alle energierelevanten Fragen zu Neubau und Sanierung sowie Wissenswertem zur neuen Wohnbauförderung werden im Energieautonomiedorf in der Halle 12 von unabhängigen Experten beantwortet. Dort demonstrieren die Vorarlberger Kraftwerke AG mit ihrer Smart Home-Lösung im vamos-Haus auch die Zukunft des Wohnens und Details neuer Stromspar- Technologien.

Optische Illusion vom Fach
Die Innung der Maler und Raumausstatter sorgt mit einer außergewöhnlichen Präsentation für Aufmerksamkeit: Der Messestand ist eine Rauminstallation in Anlehnung an Salvador Dalís „Mae West Room“ mit modernen Techniken sowie Materialien des Handwerks. Von der Illusion zur Information: Die Sicherheitsexperten des Kriminalpolizeilichen Beratungsdienstes hingegen demonstrieren Einbruchschutzmaßnahmen, die im Zuge eines Um- oder Neubaus umsetzbar sind. Kleineren, regionalen Betrieben ermöglicht die Wirtschaftskammer Vorarlberg, sich an einem Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Und wertvolle Beratungsleistungen zu Immobilienfragen erhalten Besucher von den Vorarlberger Notaren.

Viel Action und Praxis
Schülerinnen und Schüler der Abteilung Bautechnik der HTL Rankweil werden in der Halle 11 auf ihrer eigenen Bühne zeigen was sie können und live ein Ziegelmauerwerk errichten sowie mit Videoeinspielungen ihren innovativen Lehrplan veranschaulichen. Ing. Bernhard Feigl, Obmann der Sparte „Handwerk und Gewerbe“ der Wirtschaftskammer Vorarlberg: „Das qualitativ hochstehende Handwerk und dessen Nachwuchs demonstriert auf der com:bau gleich mit mehreren Angeboten Stärke.“ Direkt auf der com:bau führt die Innung der Vorarlberger Platten- und Fliesenleger einen Ausscheidungswettbewerb zur Teilnahme an den Bundesmeisterschaften durch. Die drei besten „Jungfliesenleger“ des Landes treten im Kampf um die nationale und internationale Auswahl gegeneinander an.

Exkursion und com:bau-Forum
Unter fachlicher Begleitung des Vorarlberger Architektur Instituts finden am 22. und 23. Februar Exkursionen zum Vorarlberg Museum von cukrowicz nachbaur architekten in Bregenz, dem Life Cycle Tower von Hermann Kaufmann sowie der Raiffeisenbank Dornbirn von Bechter Zaffignani Architekten statt. Das Raiffeisen com:bau-Forum bietet hingegen ein vielseitiges Vortragsprogramm und die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Referenten informieren rund um die Themen Bauplanung, Architektur, Wohnbauförderung, Erbschaft, Energie und Finanzierung. Darunter wird den Themen „Gesundes Bauen“, „Erben und Vererben“ oder den „Neuerungen der Wohnbauförderung“ Raum gegeben.

com:nacht als Branchentreff
Dem fachlichen Informationsaustausch und Netzwerken kommt bei der Messe stets hohe Bedeutung zu. Bei der com:nacht am 21. Februar trifft sich die Bau-Community exklusiv und nutzt die neue Networking-Plattform der Branche u.a. mit einem interessanten Vortrag zum Thema „Wohnen in der Zukunft“ von Christiane Varga, sowie Austausch in entspannter Atmosphäre.

Ein besonderer Kinder-Werkraum
Die Kinderwerkstätten in der Halle 9/12 sorgen dafür, dass ein Besuch der com:bau auch für die Jüngsten zu einem spannenden Messeerlebnis wird, während sich die Erwachsenen in Ruhe beraten lassen. In Zusammenarbeit mit dem Werkraum Bregenzerwald und Familienfreundliches Dornbirn können die kleinen Besucher mit verschiedenen Bausätzen in der Metall-, Holz- oder Malerwerkstatt tätig werden. Denn Bauen hat in Vorarlberg Tradition – von klein auf!


FACTBOX

com:bau in Dornbirn

21. bis 23. Februar 2014
Messe Dornbirn, Messeplatz 1, 6854 Dornbirn (Österreich/Vorarlberg)
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr
Ausstellungsbereiche: Planung, Finanzierung, Rohbau/Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik/Installation, Ausbau, Außenbereich, Immobilien

Bilder