80 teilnehmende Galerien und Institutionen bei neu konzipierter ART BODENSEE

Relaunch bereits sichtbar: Milan Mladenovic als Artist in Residence – Francis-Bacon-Pastelle – Top-Kunstwerke aus Vorarlberger Sammlungen – Sonderschau von Elke Silvia Krystufek


Dornbirn, 11. Juni 2019 – In seinem ersten Jahr als Künstlerischer Leiter setzt Aram Haus bei der 19. Auflage der ART BODENSEE auf höchste Qualität der gezeigten Gegenwartskunst. Neben der Eigenschaft als Verkaufs- und Vermittlungsplattform möchte er die Veranstaltung in der Messe Dornbirn (28. – 30. Juni) als „künstlerischen Umschlagspunkt des Jahres“ positionieren.

Ein Höhepunkt der diesjährigen ART BODENSEE werden die weitgehend unbekannten großformatigen Pastelle von Francis Bacon sein. Für Aram Haus ist der irische Künstler (1909 – 1992) „der bedeutendste Maler aller Zeiten“. Francis Bacon feiert seine Premiere am Bodensee. Erstmals gibt es heuer einen Artist in Residence: Milan Mladenovic wird im Juni vor Ort Einblicke in seinen Schaffensprozess geben und dem Publikum die entstandenen Werke am Ende des Monats in einer Einzelausstellung bei der ART BODENSEE präsentieren. Der in Wien lebende Serbe studierte am Institut für Transmediale Kunst der Universität für Angewandte Kunst Wien. Im Jahr 2012 gewann er den Preis der Kunsthalle Wien.

„STATE OF THE KUNST“
STATE OF THE KUNST ist eine von Aram Haus kuratierte Ausstellung, die Leihgaben von Galerien, regionalen Sammlungen und nationalen Kunstmuseen vereint. Zu sehen sind die Werke führender deutschsprachiger Artists wie Joseph Beuys, Brigitte Kowanz, Gelatin, Imi Knoebel und Valie EXPORT. Besonders wichtig ist dem Führungsteam, zu dem auch Projektleiterin Petra Fiel zählt, Kunst aus Sammlungen rund um den Bodensee vor den Vorhang zu holen. 

Eine „Solo-Show“ widmet sich dem Schaffen der Staatskünstlerin Elke Silvia Krystufek, die vor zehn Jahren den österreichischen Beitrag zur Biennale Venedig erschuf. Werke aus dieser Ausstellung und deren Metamorphose werden in Dornbirn zu sehen sein. Zur Eröffnung der ART BODENSEE ist die Künstlerin anwesend. 

Neues Team, neue Gremien
Um die ART BODENSEE neu auszurichten und die Kommunikation zu fördern, hat Aram Haus vier neue Gremien geschaffen. Das „Curatorial Committee“ wählte die teilnehmenden Galerien aus, mit inhaltlichen Fragen beschäftigt sich das „Board of Community“, und mit internationalen Angelegenheiten ist das „Advisory Board“ betraut. Langjährige Kunst- und Messe-Expertinnen und -Experten bereichern als „Honorary Chairs“ mit ihrer Erfahrung die Messe. 

Neben 18 Institutionen bilden 62 Galerien den Hauptkorpus der Ausstellenden. Zu ihnen zählen die Galerien Konzett (Wien), Elisabeth & Klaus Thoman (Innsbruck), Mühlfeld + Stohrer (Frankfurt am Main), GALERIE (Graz), Tobias Schrade (Ulm), die Loom Gallery (Mailand) sowie die Salzburger Galerie Sophia Vonier.

„Es geht um solide Verkäufe“, betont Aram Haus, „und gleichzeitig soll bei den Besucherinnen und Besuchern der Eindruck erwachsen, bei der ART BODENSEE das extravaganteste Kunstfest des Jahres zu erleben.“ 


FACTBOX 
19. ART BODENSEE 
Messequartier Dornbirn
Messeplatz 1, Halle 11 (Eingang E) 
6850 Dornbirn (Vorarlberg, AT) 

Termin: 28. bis 30. Juni 2019, Freitag 14 bis 20 Uhr,
Samstag 11 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr
Preview: Freitag 28. Juni 2019, 12 bis 14 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 16 Euro
Jugendliche von 15 bis 18 Jahren: 14 Euro

Mehr Informationen unter: www.artbodensee.info oder www.facebook.com/artbodensee

ART BODENSEE Mediapackage zum Download

Alle Bilder:
Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Art Bodensee. Angabe des Bildnachweises ist Voraussetzung.

Bilder